Morgenmoment.
/
/ 22. November 2019

Einen schönen guten Morgen,

Manchmal muss man ungewöhnliche Wege gehen um sein Ziel zu erreichen: das "C" in der CDU hat im wörtlichen Sinne die Schnauze voll von leeren Klimaschutzbekenntnissen und schmeißt hin, eine Biene kämpft auf Instagram um ihr Leben, und wir lernen: Wo eine Villa, da meistens auch ein Weg. Ein Morgenmoment von Barbara Blaha.

#1 Diese Geschichte willst du teilen

Danja hatte ein Ziel vor Augen: Sie wollte eine große Familie. Heute ist sie Mutter von sechs Kindern und kämpft nach einer Scheidung vor allem gegen eins: Das Vorurteil als kinderreiche Familie nichts für die Gesellschaft beizutragen und auf Kosten anderer zu leben. Viel zu lange, meint sie, hat sie sich geschämt - höchste Zeit sich nicht mehr beschämen zu lassen.

#2 Zahl des Tages

Am Sonntag wählt die Steiermark. Die ganze Steiermark? Nicht ganz: Längst nicht alle Menschen, die in der Steiermark wohnen, verfügen auch über das Wahlrecht. Besonders deutlich zeigt sich das in der Landeshauptstadt Graz: Beinahe jeder vierte (22,8 Prozent) darf am Sonntag seine Stimme nicht abgeben.

 

#3 Hast du das gehört?

Insekten finden die meisten von uns irgendwie eklig, manche fürchten sich sogar ernsthaft. Wir sind aber auf eine florierende Insektenwelt angewiesen, viele sorgen für die Bestäubung von Pflanzen und sind daher unverzichtbar für unsere Versorgung mit Nahrungsmitteln. Eine Studie belegt nun, dass die Artenvielfalt unter den Insekten in Wald und Wiesen rapide abnimmt: Um mehr als ein Drittel ist sie zurückgegangen. Eine Biene bemüht sich jetzt sogar auf Instagram um die Rettung ihrer Art.

#4 Lesetipp

Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander, warnt der deutsche Politologe Christoph Butterwegge. Mit fatalen Folgen für die Demokratie: Finanzschwächere Menschen gehen deutlich seltener zur Wahl als Reiche. Die sind allerdings jetzt schon deutlich überrepräsentiert und verfügen über ein Vielfaches an Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten. Denn: "Wo eine Villa ist, da ist meist auch ein Weg."

#5 Tweet des Tages

Das C hat die deutsche CDU verlassen. Ihm reichen die leeren Versprechungen rund um Klimaschutz. Was könnte die Beziehung wieder kitten? Vielleicht ein Liebesbeweis, eine große Geste? Kohleausstieg bis 2030 und keine neuen Diesel und Benziner ab 2025 wären ein Anfang, meint das C. Wir finden: Coole Idee von Greenpeace.

Einen entspannten Freitag!

Barbara

 

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner Spende. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.