/ Post von Hanna

Woche 5: Lieber Heinz-Christian!

/
/ 26. Oktober 2019

Hanna Herbst ist derzeit im Ausland und beobachtet die österreichische Politik von dort aus. Jede Woche schickt sie uns eine Postkarte zu Themen, die sie dabei beschäftigen.

Lieber Heinz-Christian,

es ist nicht einfach, eine Bühne zu verlassen, ohne zu stolpern. Der römische Kaiser Diokletian hat es einst geschafft: Er widmete sich nach der Politik dem Anbau von Kohl. Als ihn die Menschen baten, zurückzukehren, sagte er: »Kommt nur und bestaunt den Kohl, den ich züchte, dann werdet ihr mich mit einem solchen Ansinnen verschonen.«

Mein Rat aus der Ferne: Du magst doch Kartoffelpüree. So ein Leben als Erdäpfelbauer am Stadtrand wär doch ein würdiger Rückzug. Mit Wurzelbehandlungen kennst du dich eh schon aus. Und wenn dich jemand bittet, in die Politik zurückzukehren, sagst du ganz kaiserlich: »Sicher nicht! Schaut euch mein Wurzelgemüse an!«

Gutes Gelingen,

Hanna

(Credits: Hanna Herbst/Caro Plank-Bachselten/Moment; CC BY-SA 4.0)

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.