Morgenmoment
/ 5. Dezember 2022

Guten Morgen,

es ist fast nicht zu verfehlen, diesen Herbst weht ein anderer Wind. Züge stehen still, Streikdrohungen tönen im Radio und in London riecht es plötzlich frischer. Im heutigen Morgenmoment bringen wir dich auf die richtige Fährte, geschrieben von Charlotte Koi. 

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.

#1 Möchtest du das teilen?

Dass im Herbst die Löhne verhandelt werden, ist nichts Neues. Aber dass tatsächlich gestreikt wird, das passiert nicht so oft. Der Ton ist rauer als in den letzten Jahren. Wie kommt das? Was bringt das? Dürfen die das überhaupt? Barbara Blaha gibt dir Antworten im neuen Moment Mal.

#2 In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Die letzte Entscheidung des Europäischen Gerichtshof ist unheimlich: Am 22. November urteilt der EuGH, dass die Öffentlichkeit das Eigentümerregister nicht mehr einsehen darf. Schon ein paar Tage später sperrt Österreich den öffentlichen Zugang zum WiEReG, dem österreichischen Register für wirtschaftliches Eigentum. Neben den Niederlanden und Luxemburg ist es eines der ersten Länder, dass diese Entscheidung durchsetzt. Welches Gespenst ist hier umgegangen? Das schauen wir uns hier an.

#3 Besser geht es doch

In London weht bald ein wörtlich anderer Wind. Denn der Londoner Bürgermeister erweitert die  Ultra-Low Emission Zones (ULEZ). Autos, Motorräder, Kleintransporter und Spezialfahrzeuge bis 3,5 Tonnen, die nicht den EU-Abgasnormen entsprechen, müssen eine Gebühr von 12,50 Pfund entrichten.

Die ULEZ gab es bisher nur im Zentrum von London. Ab August 2023 sollen sie aber ausgeweitet werden, und zwar auf das gesamte Stadtgebiet.

Die Luftverschmutzung ist in der britischen Metropole ein großes Problem. Tausende Menschen sterben jährlich durch die toxischen Partikel in der Luft. Krebshilfe und Umweltorganisationen zeigen sich sehr erfreut über diese Entscheidung.

#4 Rückblick des Tages

Dieses Jahr ist von vielen Gespenstern heimgesucht worden. Eines davon war ohne Zweifel Elon Musk. Wir haben einen Blick zurück geworfen. Welche Musik Elon Musk privat hört, wissen wir zwar nicht, aber ohnedies waren seine Skandale um einiges spannender.

Lieber Elon Musk, lassen wir doch gemeinsam dein Jahr 2022 noch einmal Revue passieren.

#5 Bonustrack

Unser Steuersystem liegt schief: Der Großteil der Steuereuros kommt aus Arbeit und Konsum. Viel Luft nach oben gibt es bei den vermögensbezogenen Steuern, erklärt Momentum-Chefin Barbara Blaha im Gespräch mit Krone TV.

Einen guten Start in die Woche wünscht 

Charlotte

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.