Morgenmoment
/ 11. Februar 2021

Guten Morgen!

Gleichstellung und Umweltschutz? Lästig. Da müsste man ja echt was machen. Dein Morgenmoment mit Arschtritt, heute von Daniela Riess. 

#1 Möchtest du das teilen? 

Knapp 500.000 Menschen haben 2018 das Frauenvolksbegehren 2.0 unterschrieben. Die damalige ÖVP-Frauenministerin nicht, die heutige auch nicht. Wie steht es um die Forderungen, um Lohntransparenz, Mitspracherecht und Wahlfreiheit? Was ist seither geschehen, wo fährt man gegen die (türkise) Wand und welche Veränderungen sind noch notwendig? Wir haben nachgefragt.

Lena Jäger ist Mit-Initiatorin vom Frauenvolksbegehren 2.0

Lena Jäger zum Frauenvolksbegehren.

#2 Hast du das gesehen?

Tiere sterben, weil wir bauen: Die rasante Verbauung in Österreich muss aufhören, das fordern Umweltschutzorganisationen von der Regierung. Pro Tag werden in Österreich 13 Hektar Boden verbaut - das Nachhaltigkeitsziel liegt bei 2,5 Hektar. Der neue Dauerbrenner ist da!

#3 Zahl des Tages 

Der weltweite Wildtierbestand ist seit 1970 um zwei Drittel geschrumpft. Schuld sind wir Menschen.

Darum schlägt auch der World Wildlife Fund (WWF) Alarm: Die weltweiten Tierpopulationen sind um durchschnittlich 68 Prozent geschrumpft. Neben Klimakrise und Lebensraumzerstörung beschleunigen Wilderei und Wildtierhandel das Artensterben. In Österreich wirken sich vor allem Bodenversiegelung und Bebauung negativ auf die Artenvielfalt aus: Straßen, Fabriken, Shoppingcenter oder Einfamilienhäuser schießen wie die Schwammerl aus dem Boden. Schwammerl sind aber gut für das Ökosystem, Beton ist es nicht. 

#4 In was für einer Welt leben wir eigentlich? 

8.7 Millionen Menschen starben 2018 an den Folgen von Feinstaubbelastung durch fossile Brennstoffe.

Schmutzige Luft führt vermehrt zu Atemwegs- und Herzerkrankungen, Schuld ist vor allem die massive Verwertung von fossilen Brennstoffen wie Kohle und Erdöl. 2018 sind weltweit rund 8.7 Millionen Menschen an den Folgen der Feinstaubbelastung gestorben, sagen WissenschaftlerInnen der Harvard University. Welche doofen Folgen die Feinstaubbelastung sonst noch hat, liest du hier. 

#5 Tweet des Tages

Das Coronavirus nervt, da geht es uns allen gleich. Aber lesen wir die eine oder andere Schlagzeile mit unseren Augen aus Prä-Corona-Zeiten, kann uns das schon mal zum Schmunzeln bringen.

Einmal noch schlafen, dann ist Freitag! Bis dahin wünsche ich dir einen schönen Donnerstag. 

Daniela 

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.