Morgenmoment
/ 14. Februar 2022

Guten Morgen!

Warum du dem Klima zuliebe nichts überfliegen solltest - weder die Speisekarte, noch mit Privatjet - erfährst du im heutigen Morgenmoment. Geschrieben von Lukas Bayer.

#1 Möchtest du das teilen?

Die Geschichtsschreibung vertuscht oder übersieht oft Leistungen Schwarzer Menschen und Kulturen. So galt etwa das alte Ägypten lange nicht als afrikanisch - Cheikh Anta Diop änderte das rassistische Bild der großen Hochkultur gegen harte Widerstände. Auch ihn kennen die wenigsten. Wer war Diop und was genau geschah im Februar 1974?

# 2 Hast du das gesehen?

Trotz Corona (oder wegen?) boomen Flüge mit dem Privatjet. Österreich ist hier geradezu Überflieger. Unser kleine Alpenland - oder besser gesagt, die Vermögenden unter uns - besitzt EU-weit die fünftgrößte Flotte. Wie sehr sich das private Fliegen auf Klima und Umwelt auswirkt, kannst du hier nachlesen. Ein TikTok-Video haben wir auch noch für dich.

#3 Quiz

Welchen Berufswunsch hatte Papst Franziskus als Kind und wer nutzt seinen Kühlschrank als Weinlager? Wusstest du außerdem, dass 8 % aller Arbeitenden in Österreich als "Working Poor" gelten? Was bedeutet das überhaupt? Hast du das Zeug zum Quiz-Papst und bist fit im Allgemeinwissen? Dann zeig uns, was du darauf hast!

#4 So kann es gehen

Dass durch die Klimakrise neue Jobs entstehen, hört man immer wieder. Dass einer dieser Jobs darin bestehen könnte, sich clevere Hinweise auf Speisekarten auszudenken, überrascht aber doch ein wenig.

Eine kürzlich veröffentlichte Studie des World Resources Instituts zeigt: Geschickte Formulierungen auf Speisekarten tragen dazu bei, dass mehr vegetarische Gerichte bestellt werden. Im besten Fall verdoppeln sich so die Chancen.

Für die Studie wurden mehr als 6.000 Teilnehmer:innen online befragt. Ihnen wurden Speisekarten gezeigt, auf denen stand, wie sich ihre Ernährung auf das Klima auswirkt oder wie sie selbst einen Beitrag leisten können.

Warum das wichtig ist? Weil unsere Ernährung für bis zu 37 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich ist. Fleisch und tierische Produkte sind doppelt so klimaschädlich wie pflanzenbasierte Alternativen. Letztere sind also nicht nur gesünder, sondern auch besser für das Klima und somit besser für uns alle.

Wir werden jedenfalls beim nächsten Restaurantbesuch das Menü nicht bloß überfliegen und unsere Augen nach solchen Hinweisen offen halten.

#5 Hebel der Macht

Eine Pipeline muss nicht immer dem Klima schaden. Premierminister Plenk hat im neuen Hebel der Macht-Comic eine viel bessere Verbindung nach Russland gefunden.

Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!

Lukas

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.