Morgenmoment
/
/ 22. Juni 2021

Guten Morgen!

Bei uns rätseln die Gebrüder Moped heute, was die Zukunft bringt. Rätseln muss Sebastian Kurz darüber nicht, er weiß schon was kommt. Und handelt gleichzeitig so, als würde er es nicht wissen.

Den Morgenmoment hat dir heute Sebastian Panny zusammengestellt.

#1 Möchtest du das teilen?

Heute gibt es eine besondere Ausgabe des Podcast des Jahres. Denn die Gebrüder Moped analysieren mögliche Zukunftsszenarien und gehen der Frage nach, ob es denn eine Mehrheit links der Mitte in Österreich geben kann. Und muss sich die SPÖ dafür vor der Wahl für eine mögliche Koalition mit der FPÖ öffnen? Um das beantworten zu können, haben die Satiriker zur Sicherheit bei HörerInnen und ExpertInnen wie beispielsweise der Politikwissenschaftlerin und MOMENT-Kolumnistin Natascha Strobl sowie dem Meinungsforscher Peter Hajek nachgefragt.

#2 Pride Month

Der Juni ist Pride Month. Wir feiern, indem wir jeden Tag eine bedeutende Person aus der LGBTQIA-Bewegung vorstellen. Heute ist das Alexya Salvador, die erste trans Pfarrerin Südamerikas.

Alexya Salvador ist in mehrfacher Hinsicht eine Pionierin. Sie gilt nicht nur als erste trans Pfarrerin Lateinamerikas und erste trans Pastorin Brasiliens, sondern auch als erste trans Frau, die in Brasilien Kinder adoptiert hat, die ebenfalls trans sind. 

Salvador wurde 1980 in der Nähe von São Paulo geboren. Bereits mit 18 Jahren gründete sie eine Obdachlosenunterkunft, später wurde sie Lehrerin an einer öffentlichen Schule. Mit 28 Jahren ließ sie eine Geschlechtsanpassung vornehmen, ein Jahr später heiratete sie ihren Partner, 2015 wurde sie Pastorin bei einer baptistischen Kirche. Zu ihrem Glauben sagt sie: “Gottes Liebe ist radikal inklusiv.”

Mehr über Alexya Salvador liest du hier.

#3 Der Reihe nach

2,8% Preissteigerung im Vergleich zum Vorjahr - seit 2012 war dieser Wert nicht mehr so hoch. Steigt dieser Wert noch weiter an und müssen wir uns deswegen vielleicht sogar Sorgen machen? Die kurze Antwort lautet: Nein. In der langen Antwort beantwortet dir Oliver Picek, Chefökonom des Momentum Instituts, warum einmalige Effekte dafür verantwortlich sind. Und er erklärt, warum Inflation auch etwas Gutes sein kann.

#4 Zahl des Tages

Justizministerin Alma Zadić (Grüne) hat am Freitag die Evaluierung von Abschiebungen nach Afghanistan gefordert, da sich die Sicherheitslage im Land verschlechtert habe. Eine Reaktion hat nicht lange auf sich warten lassen: Am Wochenende haben Bundeskanzler Sebastian Kurz und Innenminister Karl Nehammer (beide ÖVP) dem eine klare Absage erteilt.
 
Dabei ist die Lage in dem Land besonders für RückkehrerInnen ausgesprochen gefährlich. So kommt etwa eine Studie der Sozialwissenschaftlerin und Afghanistan-Expertin Friederike Stahlmann zu dem Ergebnis, dass 9 von 10 Abgeschobenen innerhalb von 2 Monaten Gewalt erlitten haben. Mehr als die Hälfte der Betroffenen gab sogar an, dass sie diese aufgrund ihres Aufenthaltes in Europa erlebt hätten. Vonseiten der Taliban werden sie bedroht, weil man sie als “Überläufer” betrachtet. Außerdem werden RückkehrerInnen häufig als wohlhabend betrachtet, wenn sie aus Europa zurückkehren, was die Gefahr von kriminellen Übergriffen erhöht.
 
Die erhöhte Gefährdungslage für Abgeschobene trifft dabei auf eine allgemein katastrophale Sicherheitslage. 2020 gab es rund 8.500 zivile Todesopfer im Land, etwa 380.000 Menschen sind innerhalb Afghanistans auf der Flucht. Und durch den Abzug internationaler Truppen gewinnen die Taliban immer mehr an Macht und Einfluss. Menschenrechtsorganisationen fordern daher schon länger einen Abschiebestopp in das Land.
 

#5 Meme des Tages

Dass Bundeskanzler Sebastian Kurz vor einer vierten Welle warnt, ist nicht ganz unbegründet. Die Delta-Variante des Virus lässt in vielen Ländern die Infektionszahlen wieder ansteigen. In Großbritannien ist die 7-Tages-Inzidenz etwa bereits höher, als sie im März war. Und das, obwohl dort bereits 60% zwei Impfungen erhalten haben. In Israel wurde die Maskenpflicht in Schulen wieder eingeführt und in Portugal wurde sogar der Großraum um Lissabon abgeriegelt, weil die Zahlen steigen.

Doch der drohende Anstieg der Infektionen und Warnungen von ExpertInnen, die Fehler des letzten Sommers nicht zu wiederholen, hielten Kurz nicht davon ab, nur zwölf Stunden später eine Kehrtwendung hinzulegen. In einem Interview mit oe24 hat er angekündigt, dass Ende Juli die Maskenpflicht im Handel und den öffentlichen Verkehrsmitteln fallen soll. Dabei sind Masken eine niederschwellige und effiziente Möglichkeit, um Ansteckungen zu verhindern.
 

Einen schönen Dienstag!

Sebastian

powered by Typeform

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.