Klimaaktivistin Vanessa Nakate in rot-weiß gestreiftem Oberteil im Porträt. Bildtext: Vanessa Nakate (*1996). Klimaaktivistin aus Uganda.
/ 8. März 2022

Auch diesen März machen wir zum Herstory-Monat. Wir erzählen dir jeden Tag von wichtigen Frauen aus Politik und Zeitgeschichte. Heute stellen wir dir eine der einflussreichsten Klimaaktivist:innen vor: Vanessa Nakate.

"Ihr habt nicht nur ein Foto gelöscht. Ihr habt einen Kontinent gelöscht", twitterte Nakate Anfang 2020. Der Grund? Nakate wurde von der Presseagentur Associated Press (AP) aus einem Bild, auf dem sie mit Klimaaktivist:innen wie Luisa Neubauer oder Greta Thunberg zu sehen war, einfach rausgeschnitten. Das mag ein blöder Zufall sein, doch immer wieder werden Schwarze Menschen in den Medien nicht gezeigt oder gar aus Bildern entfernt.

Vanessa Nakate ist nicht irgendwer. Sie ist 25 Jahre alt und eine der lautesten Stimmen der Klimabewegung. Nakate engagiert sich für "Fridays for Future Uganda", gründete die Organisation "Youth for Future Africa" und das afrikanische "Rise Up Movement". Sie spricht auf Klimakonferenzen, veröffentlichte vor kurzem ihr erstes Buch mit dem Titel "Unser Haus steht längst in Flammen" und wurde vom TV-Sender France 24 als "Sprachrohr Afrikas" bezeichnet.

Was auffällt: Es sind vor allem Frauen, die sich für das Klima einsetzen. Gleichzeitig sind sie den Folgen der Klimakrise stärker ausgesetzt als Männer. Und wenn es um politische Entscheidungen geht, fehlen ihre Stimmen meist.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.