Amalie Seidel unter einigen Frauen des Nationalrats in schwarz-weiß abgebildet. Bildtext: Amalie Seidel (*1876-1952). Kämpferin für Frauenrecht und erste Nationalratsabgeordnete.
/ 8. März 2022

Auch diesen März machen wir zum Herstory-Monat. Wir erzählen dir jeden Tag von wichtigen Frauen aus Politik und Zeitgeschichte. Heute stellen wir dir anlässlich des Weltfrauentags eine der wichtigsten Kämpferinnen für Frauenrechte vor: Amalie Seidel.

"Wir müssen vom 14. Jahr an in den Fabriken arbeiten [...], dann werden wir wohl mit 20 im Stande sein, unsere Interessen zu wahren. Jedenfalls besser zu wahren als die Herren, die heute im Parlament sitzen", wird Seidel in einer Rede von 1894 zitiert. Diese Worte brachten ihr damals drei Wochen Gefängnis ein. Aber der Streik endete erfolgreich. Die Arbeitszeit in der Fabrikhalle, in der Seidel tätig war, wurde von unvorstellbaren dreizehn auf zehn Stunden täglich verkürzt.

Nach ihrer Haftstrafe trug Seidel ihre Forderungen auch auf die Straße. Gemeinsam mit anderen Frauen forderte sie unter anderem eine Arbeitszeitverkürzung auf zehn Stunden für alle sowie einen arbeitsfreien 1. Mai (Internationaler Tag der Arbeit).

Es sollte aber bis zum Ende des Ersten Weltkriegs dauern, bis sich das Engagement von Frauen wie Amalie Seidel auch in politischer Repräsentation bezahlt machte. Als 1919 das Frauenwahlrecht eingeführt wurde, zog die gebürtige Wienerin als eine von acht Frauen in den ersten nicht rein männlich besetzten Nationalrat ein.

In den kommenden Jahren wurden viele Forderungen der Frauenbewegung umgesetzt. Etwa der Ausbau des Mutterschutzes oder die Erhöhung des Arbeitslosengeldes. Anderes dauerte länger, etwa die Abschaffung des Abtreibungsverbots im Jahr 1974. Und auf manches, beispielsweise gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit, warten Frauen noch immer.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.