/ HerStory

Wer war Fanny Blankers-Koen? Leichtathletin, die 16 Weltrekorde aufstellte

/ 28. März 2022

Wir machen den März zum Womens History Month und stellen jeden Tag eine bemerkenswerte Frau vor. Heute: Fanny Blankers-Koen.

Fanny Blankers-Koen trotzte jenen, die eine Frau nur zu Hause bei ihren Kindern sehen wollten und stellte im Laufe ihrer Karriere als Leichtathletin 16 Weltrekorde auf.

Fanny Blankers-Koen wurde 1918 in den Niederlanden geboren. Schon als Jugendliche zeigte sich ihr Talent als Leichtathletin. Sie gewann die Nationalmeisterschaften im 800-Meter-Lauf noch vor ihrem 18. Geburtstag. Es folgten Weltrekorde im Hürdenlauf, Hochsprung und Weitsprung.

Fanny Blankers-Koen war "Die fliegende Hausfrau"

Während des Zweiten Weltkriegs besetze Nazideutschland die Niederlande. Sechs Jahre lang fanden keine internationalen Wettbewerbe statt. In dieser Zeit heiratete Blankers-Koen und brachte zwei Kinder zur Welt.

Als die Olympischen Spiele 1948 wieder stattfanden, trat Blankers-Koen an. Manche sagten, sie sei mit 30 Jahren schon zu alt, um erfolgreich zu sein. Andere stießen sich daran, dass eine zweifache Mutter ihre häuslichen Pflichten vernachlässigte. Die Presse taufte sie die "fliegende Hausfrau". Fanny Blankers-Koen holte bei den Spielen vier Goldmedaillen.

Dank ihrer Leistungen als Athletin fand ein Umdenken zur Rolle von Frauen im Sport statt. Sie stellte im Laufe ihrer Karriere 16 Weltrekorde auf. Mit 81 Jahren wurde Blankers-Koen zur "Leichtathletin des Jahrhunderts" gekürt.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.