Wie Coronaleugner:innen verharmlost werden - Natascha Strobl analysiert. Man sieht Natascha Strobl vor einem grün-orangenem Sujet.

Coronaleugner werden durch Sprache verharmlost. Warum?

/
Natascha Strobl
/ 20. Oktober 2021

Eigentlich sollte der Begriff "Coronagegner:innen" ja für Menschen verwendet werden, die die Pandemie beenden wollen und nicht die, durch deren Handlungen die Maßnahmen noch länger dauern. Das ist nur ein Beispiel dafür, wie diese Personen durch Medien und Politiker:innen verharmlost werden. Politologin Natascha Strobl erklärt, wie durch Sprache Coronaleugner:innen verharmlost werden.

Wie Coronaleugner:innen verharmlost werden

Sie werden als „Corona-Rebellen“  oder gar als „Corona-Gegner“ bezeichnet. Gemeint sind jene Gruppen und Personen, die die herrschende Pandemie banalisieren, leugnen oder einfach für ihre eigene krude Ag​​enda nutzen. Sprachliche Verharmlosung, die sie auch selbst betreiben, hilft ihnen dabei.

Man kann gegen eine Impfung genauso wenig rebellieren, wie man gegen Hustensaft rebellieren kann. Es ergibt wenig Sinn, außer ich glaube an eine große Verschwörungserzählung, laut der Hustensaft (oder eben eine Impfung) allein dazu produziert wurde, um uns zu schaden. Wenn man Hustensaft und Impfungen aber als sieht, was sie sind - Ergebnisse medizinischer und pharmazeutischer Forschung - dann offenbart sich der ganze Nonsens einer vermeintlichen Rebellion. Selbstverständlich kann man einzelne Präparate oder Firmen kritisieren, aber das Agitieren gegen das Impfen (oder eben Hustensaft) hat seine Wurzeln eben nicht in einer sachlichen Kritik.

Genauso wenig handelt es sich bei jenen, die das Virus verharmlosen, um Coronagegner:innen. Coronagegner:innen sind jene Leute, die die Pandemie beenden wollen. Coronagegner:innen sind all die Ärztinnen und Pfleger, die jeden Tag um jedes Leben und gegen diese heimtückische Krankheit kämpfen. Menschen, die diese Krankheit banalisieren oder leugnen, sind die größte Unterstützung, die dieses Virus hat. Korrekterweise könnte man sie als Maßnahmen-Gegener:innen bezeichnen. Und auch dann muss man doch immer dazu sagen, dass Impfung und Maßnahmen ablehnt, die Krankheit dadurch fördert. Krankheits-Befürworter:innen oder Seuchen-Fanclub klingt natürlich weit weniger gut, als die Bezeichnung als mutige Rebellen oder die der mahnenden Kritiker:innen.

Es ist aber wichtig sehr genau zu schauen, was dahinter steckt. Gegen jede Wissenschaft zu handeln, Menschen zu gefährden, Desinformation zu betreiben ist nicht mutig, es ist gefährlich und selbstgerecht.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.