Morgenmoment
/
/ 14. Juli 2021

Guten Morgen!

Im Kampf gegen das Virus ist Österreich Weltmeister...oder? Im Kampf gegen Naturgewalten gibt es jedoch leider keine Sieger, wie du im heutigen Morgenmoment liest. Zusammengestellt hat den Sebastian Panny.

#1 Möchtest du das teilen?

Niemand ist so gut durch die Krise gekommen wie Österreich! Und auch gegen die Delta-Variante kommen wir besser an, als andere Länder!

Egal ob das jetzt stimmt oder nicht (es stimmt nicht), der Kampf gegen das Virus ist kein Kampf gegen andere Länder. Warum die ÖVP das trotzdem immer wieder erzählt, erklärt dir Natascha Strobl heute in ihrer neuen Kolumne (die ausnahmsweise zu lesen statt anzusehen ist).

#2 In was für einer Welt leben wir eigentlich

Der Westen Nordamerikas wird von der nächsten Hitzewelle geplagt. Schon in den vergangenen Wochen wurden in mehreren Regionen extreme Temperaturwerte erreicht. Diese führten zu einem deutlichen Anstieg plötzlicher Todesfälle. Und auch auf die Tierwelt hatte die Hitze tragische Auswirkungen: Bis zu einer Milliarde Meerestiere sind aufgrund der hohen Temperaturen verendet. Das Wasser hatte sich stellenweise so sehr erhitzt, dass sich Muscheln öffneten - ganz so, als würden sie in einem Topf kochen.

Wie eine Studie gezeigt hat, sind diese Ereignisse ganz deutlich auf die Klimakrise zurückzuführen, die vom Menschen verursacht wird. Solche Wetterereignisse werden durch die Erderhitzung wesentlich wahrscheinlicher. Ohne die Klimakrise würden solche extremen Hitzewellen nur etwa ein Mal in 1.000 Jahren auftreten (und es wäre dennoch um etwa 2° kühler). Wenn die Erderhitzung die 2°-Marke erreicht, werden Hitzewellen wie diese etwa alle 5-10 Jahre auftreten, so die Studie.

#3 Lesetipp

Gestern hat die Kindeswohlkommission unter Irmgrard Griss ihren Abschlussbericht präsentiert. Darin gingen die Expert:innen der Frage nach, wie stark das Kindeswohl im österreichischen Asylwesen geschützt wird. Der Bericht fällt ausgesprochen kritisch aus, unter anderem wird das System als "Asyllotterie" bezeichnet. Wir haben  dem Sprecher der Asylkoordination Österreich einige Fragen zu den Ergebnissen gestellt.

#4 Zitat des Tages

Gestern jährte sich der Todestag von Frida Kahlo zum 67. Mal. Die mexikanische Malerin hat in ihren Werken viele persönliche und gesellschaftliche Themen aufgearbeitet. Bekannt ist sie auch heute noch für ihre strengen Selbstportraits.

Eine Behinderung, die sie sich mit 18 Jahren durch einen Unfall zugezogen hat, prägte ihr Leben. Aus ihren chronischen Schmerzen erwuchsen für sie viele Probleme, wie etwa ihr Mißbrauch von Alkohol und anderen Drogen, die sie auch in ihrer Kunst verarbeitet hat. Kahlo starb am 13.7. 1954 offiziell an den Folgen einer Lungenembolie. Ein Suizid kann nicht ganz ausgeschlossen werden.

Weitere Infos zu Kahlo findest du hier.

 

#5 Die Nachrichten erklärt

Gestern hat Lisa Totzauer ihre Kandidatur zur ORF-Generaldirektorin öffentlich bekannt gemacht. Die 50-jährige Journalistin ist damit die erste Gegenkandidatin für den amtierenden Generaldirektor Alexander Wrabetz. Was du über sie und die Wahl wissen musst, haben wir hier für dich zusammengefasst.

Einen kühlen Mittwoch,

Sebastian

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.