Morgenmoment
/
/ 17. Dezember 2020

Guten Morgen!

In deinem Morgenmoment geht es heute um Dinge, die sehr lange dauern. Die Verteilung eines Corona-Impfstoffs zum Beispiel. Oder dieses Foto mit der Bierdose, das acht Jahre lange gebraucht hat. Heute von Lisa Wölfl.

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.

#1 Möchtest du das teilen?

Während sich reiche Industriestaaten hunderte Millionen an teuren Corona-Impfdosen gesichert haben, sind viele ärmere Länder der Welt nicht dazu in der Lage, mit ihren finanziellen Möglichkeiten mitzuhalten. Das zeigt die Karte von The Economist, die wir für dich übersetzt haben.

Auf den ersten Blick erkennen wir sofort: Der globale Süden muss deutlich länger auf die Impfung warten als der globale Norden. Die Pandemie reißt also auch bei der Impfung eine Kluft zwischen Arm und Reich auf. Mehr dazu liest du hier.

#2 Zitat des Tages

Tausende Menschen sitzen im Moria-Ersatzlager Kara Tepe in Lesbos fest. Hilfsorganisationen sprechen von „unmenschlichen Zuständen“. Kinder werden von Ratten gebissen, die Zelte schützen nicht vor der Kälte, es gibt nicht genug Wasser.

Gleichzeitig könnten wir in Österreich problemlos 3.000 Menschen aufnehmen. So viele sichere Plätze hat die Initiative Courage hier ausgemacht. Neben Privatpersonen und Organisationen sind es Gemeinden wie Wien, die Menschen aus den Lagern holen wollen. Doch die türkis-grüne Regierung blockiert und gefährdet damit Menschenleben.

Die Aktivistin Doro Blancke hat nun eine Spendenaktion gestartet. Hier kannst du unterstützen.

#3 Hast du das gesehen?

Fast 400.000 Menschen haben das Klimavolksbegehren unterschrieben. Aber was heißt das jetzt. Wie geht es weiter? Was hat die Unterstützung überhaupt gebracht? Und was kannst du noch weiterhin tun?

Das verrät dir der neue Dauerbrenner mit Katharina Rogenhofer vom Klimavolksbegehren.

#4 Besser geht doch

Wie schon das ganze Pandemiejahr über sind auch im November deutlich mehr Menschen in Wien mit dem Rad als noch im Vorjahr, wie Messungen zeigen. Vielleicht ja eine Gewohnheit, die viele nach der Pandemie beibehalten wollen. Gute Nachrichten jedenfalls fürs Klima!

#5 Bonustrack

University of Hertfordshire

Ist dieses das beste Foto, das du jemals gesehen hast? Hoffentlich. Immerhin hat es länger als acht Jahre gedauert, es zu schießen. Die damalige Studentin Regina Valkenborgh baute im Jahr 2012 eine Kamera aus einer Bierdose - und vergaß sie an der Uni. Jetzt wurde sie wieder entdeckt und damit auch das Foto mit der längsten Belichtungszeit jemals. Die weißen Streifen auf dem Foto zeigen 2.953 Bögen, die die Sonne in dieser Zeit gemacht hat.

Übrigens, ich habe heute Geburtstag und nur einen einzigen Wunsch: Wenn du die Arbeit von MOMENT schätzt, dann empfehle uns weiter! Erzähle deiner Oma, deinem besten Freund aus dem Kindergarten und deiner Chefin von uns.

Hab' einen schönen Tag!

Lisa

powered by Typeform

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.