Frauen protestieren

Frauen protestieren (Foto: StockSnap/Pixabay)

/ Tom Schaffer
/ 21. Oktober

Österreichische Frauen haben im Vergleich zu Männern heute statistisch so viel verdient, dass sie im Schnitt den Rest des Jahres unbezahlt arbeiten. Das ist aber nicht für alle Teile Österreichs gleich. 

Diese Karte zeigt, wo der Unterschied zwischen den Gehältern von Vollzeit-Beschäftigten Frauen und Männern am größten ist.

 

Am wenigsten öffnet sich die Lohnschere in Wien, hier werden Frauen noch bis 9. November bezahlt. Danach 53 Tage lang nicht.

Am weitesten auseinander geht die Lohnschere gleich nebenan in Mödling. Dort arbeiten Frauen im Jahr ab 17. September unbezahlt - also 106 Tage.

Woher kommt das?

Diese plakativen Zahlen sorgen jedes Jahr für Diskussionen. Von manchen werden sie auch kritisiert, denn es gibt für diese Lohnschere einige Erklärungen (über die sich dann weiterstreiten lässt). In unserem wöchentlichen Videokommentar "Moment mal" geht es diesmal deshalb genau um dieses Thema.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner Spende. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.