Morgenmoment
/
/ 7. Juni 2021

Guten Morgen!

Wer für Inklusion kämpft, darf keine Angst haben anzuecken. Nur manchmal schießt man mit dem Anecken übers Ziel hinaus. Dein Morgenmoment wurde heute von Perigan Eraslan zusammengestellt.

#1 Möchtest du das teilen?

Die erste Staffel des MOMENT Podcast heißt "Abgeschminkt" und erzählt die Geschichte von Sabrina, einer jungen Studentin, die in er Beauty-Branche jobbt. Weil sie die Bedingungen in ihrer Arbeit verbessern will, macht sie sich einen mächtigen Feind. Und ziemlich schnell stellt sich heraus: Ihr Kampf steht für uns alle.

Du hast in der ersten Folge Sabrina als kämpferische Frau mit starkem Gerechtigkeitssinn kennengelernt. Ihre Stärke ist jetzt gefordert - denn Sabrina steht vor einem Scherbenhaufen. Alle Medien berichten über ihren Fall. Ihr Kampf für bessere Arbeitsbedingungen führt Sabrina schließlich vor Gericht.

#2 Zahl des Tages

Eine interaktive Karte der University of Maine zeigt, dass die Temperaturen in der Arktis um 1,8°C höher sind als im Schnitt von 1979-2000. Die Antarktis ist im Gegenzug um 3,6° Celsius kälter geworden.


Die Erwärmung in Österreich ist derselben Karte zufolge höher als im globalen Mittel. Wenn man an die Temperaturen im Mai denkt, fragt man sich allerdings wo diese Erwärmung geblieben ist. In der Videokolummne Dauerbrenner erklärt die Sprecherin vom Klimavolksbegehren Katharina Rogenhofer warum ein trüber Frühling nicht heißt, dass der Klimawandel vorbei ist:

#3 Gezeichnet

Zwanzig Einzelfälle machen noch lange keinen Rücktritt, das weiß auch der Premierminister im neuen Hebel der Macht.

#4 Lesetipp

Die Einbindung aller in unsere Gesellschaft (Inklusion) ist ein Menschenrecht. Dennoch existieren in Österreich sogenannte Sondererziehungsschulen. Sie sind eine besondere Form der Sonderschule, in der Kinder unterrichtet werden, die in regulären Schulen keinen Platz finden, weil sie als "schwer erziehbar" gelten. In kleinen Klassen mit zwei Lehrpersonen soll diesen Kindern, die oft aus schwierigen Familienverhältnissen kommen oder traumatische Erfahrungen gemacht haben, geholfen werden. Zumindest am Papier. In der Praxis sieht Inklusion nämlich anders aus.

#5 Pride Month

Täglich stellen wir im #PrideMonth eine besondere Persönlichkeit aus der LGBTIQ-Community vor: Heute Thomas Neuwirth, bekannt als Bühnenpersönlichkeit Conchita Wurst. Er ist ein österreichischer Sänger und Dragkünstler. Berühmt wurde er als er 2006 bei der Casting-Show Starmania den zweiten Platz erreichte. 2011 begann er mit seiner Drag-Persona „Conchita Wurst“ aufzutreten. Drei Jahre später konnte er mit der Single “Rise Like a Phoenix“ den Eurovision Song Contest 2014 für Österreich entscheiden.

Mit dem weiblichen Auftreten seiner Figur kombiniert mit dem dichten schwarzen Bart wollte der Künstler ganz bewusst anecken: „Vor allem der Bart ist ein Mittel für mich, zu polarisieren, auf mich aufmerksam zu machen. Die Welt reagiert auf eine Frau mit Haaren im Gesicht. Was ich mir wünsche, wäre, dass sich die Leute ausgehend von meiner ungewöhnlichen Erscheinung Gedanken machen – über sexuelle Orientierung, aber genauso über das Anders sein an sich. Manchmal muss man den Menschen einfach und plakativ klarmachen, worum es geht.“

Schöne Woche wünscht dir,

Peri

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.