Krieg in der Ukraine: Was steckt hinter dem Spin der Rechten? Man sieht Politologin Natascha Storbl vor dem #NatsAnalyse Sujet - der Hintergrund ist Orange. Daneben ist Wladimir Putin zu sehen. Sein Bild ist schwarz-weiß.

Krieg in der Ukraine: Was steckt hinter dem Spin der Rechten?

/
Natascha Strobl
/ 2. März 2022

Krieg gegen die Ukraine. Russland unter Putin überfällt auf grausame und brutale Art und Weise die Ukraine. Die Gründe dafür sind vielfältig. Der Spin der Rechten: Die Linken sind schuld. Natascha Strobl analysiert. 

Krieg gegen die Ukraine

Russland unter Putin überfällt auf grausame und brutale Art und Weise die Ukraine. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einige Anhaltspunkte findet man in den Reden von Putin selbst: Allmachtsphantasien, völkische Großmachtsvorstellungen und Machtrausch. Daneben gibt es eine Reihe geostrategischer Überlegungen und der Versuch, einen schnellen Wechsel der ukrainischen Führung zu erzwingen. Interessant sind die Reaktionen der verschiedenen Öffentlichkeiten. Schock, Empathie, Solidarität.

Der Spin der Rechten

Die extreme Rechte, aber auch einige Konservative, haben schnell ihr Narrativ gefunden: Schuld sind die Linken mit ihrem Pazifismusfimmel und ihrem Gender-Dingens.

Der ehemalige Trump-Berater und Faschist Steve Bannon sprach mit dem Gründer von Blackwater, Erik Price, aus, was sie an ihm mögen und andere nur andeuten: Putin ist nicht woke. Die Russen wissen unter ihm noch, welche Toilette sie benutzen sollen. Deswegen sind sie stärker, männlicher, besser. Schuld am Krieg sind jene, die nicht ebenso männlich, stark und anti-woke sind.

Das ist unverhohlene Projektion und Anbetung der Politik Putins auch auf gesellschaftspolitischer Ebene. Eigentlich möchten diese Leute, dass alle Länder so sind wie Russland. Eine Autokratie, die Minderheiten drangsaliert und verfolgt und in der zivilgesellschaftliche Regungen niedergeschlagen werden. Das ist Kulturkampf.

Und dieser Blick auf die Sache soll vermeiden, dass man sich die sozioökonomische Ebene ansieht. Denn dann würde es sehr schnell sehr unangenehm werden für viele Leute, die zu den ökonomischen Eliten ihrer Länder gehören.

Was steckt hinter der absurden Kriegserklärung?

Etwa wer wie viele russische Anleihen BlackRock hält. Oder wer an den Immobilien-Blasen gut an russischen Eliten-Investments verdient - in London oder auch in Kitzbühel.

Es gibt aber auch genügend ehemalige Politiker:innen, die fest in der Tasche Putins stecken oder steckten. Über Berater-Jobs und Aufsichtsratsposten wird das eigene Konto gut angefüttert. Dafür wird dann in der öffentlichen Meinung der Angriffskrieg verharmlost. Oder eben die Verantwortung dafür der Linken und den Pazifisten und dem Gender-Dingens zugeschoben.

Das ist eine durchsichtige Ablenkung. Es wird Zeit, dass Business eben nicht Business ist, sondern dass in einer Demokratie genau geschaut wird, wer an Autokratismus, Menschenrechtsverletzungen und Krieg gut verdient.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.