Morgenmoment.
/
/ 11. Mai 2020

Guten Morgen,

Wisst ihr noch, vor 6 Wochen? Als alle sagten, nach Corona wird aber jetzt wirklich alles ganz anders? Zeit für eine erste Zwischenbilanz. Ein Morgenmoment von Barbara Blaha.

#1 Möchtest du das teilen?

Was sagt eigentlich jemand, der sich beruflich mit Katastrophenszenarien beschäftigt zu Corona? Wir haben nachgefragt: Martin Voß arbeitet an der Katastrophenforschungsstelle der Freien Universität Berlin. Warum wir gerne die Augen vor möglichen Gefahren verschließen, die Pandemie vorhersagbar war und wie die Gesellschaft nach Corona aussehen könnte, erzählt er uns im MOMENT-Interview.

#2 Zahl des Tages

Jugendliche am Arbeitsmarkt trifft Corona doppelt so hart wie ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Eine Studie der Uni Linz kommt zum Ergebnis, dass die Zahl der jungen Menschen, die weder eine Schule oder Lehre besuchen noch einem Beruf nachgehen um bis zu 40 Prozent steigen könnte.

#3 Hast du das gesehen?

Corona wirft die Frage auf, ob wir alle Bereiche des Lebens der Logik des Markts unterwerfen sollen. Ich finde ja, nein, andere Experten sehen das anders. Die investigative Politshow "Die Anstalt" widmet ihre aktuelle Ausgabe der Frage, wer von einem effiziente und gewinnorientierten Gesundheitssystem profitiert. Spoiler: Die Patienten sind es nicht. Sehenswert!

#4 Lesetipp

Die "große Sorge" um Wien, die etwa der Innenminister dieser Tage ständig äußert, ist in Wahrheit ein schlecht getarntes Wahlkampfmanöver. Die Stadt als Hort des Bösen, ist kein neues Bild, argumentiert Natascha Strobl in ihrer Kolumne. Seit hundert Jahren prägt dieses Sprachbild die Politik.

#5 Gezeichnet

In Hebel der Macht enthüllt Rafael Buchegger jede Woche die geheimen Machenschaften von Premierminister Oktavian Plenk. Diesmal geht es um eine Frage der Definition.

# Bonustrack

Ok, ok, Josef Hader habe ich euch schon einmal empfohlen. Aber Hader als Verschwörungstheoretiker ist einfach zu gut: Er stellt Fragen, die hinter die Fassade schauen: Demokratie haben uns die Ausländer gebracht, Flugzeuge fliegen so, dass man nie sieht, dass die Erde eine Kugel ist, und auch der 2. Weltkrieg ist im Internet umstritten.

Euch geht ein Homeoffice-Kunstwerk ab? Mir doch auch. Schickt mir eins!

Einen schönen Wochenstart,

Barbara

 

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner Spende. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.