Katharina Stemberger

Katharina Stemberger bei "Stimmen für Van der Bellen" anlässlich der Bundespräsidentenwahl 2016 im Wiener Konzerthaus. // Foto: Manfred Werner

/ 12. März 2021

Frauen machen Geschichte. Auch wenn ihnen das gerne abgesprochen wird. Darum feiert das Moment Magazin im März jeden Tag eine andere große Österreicherin: Heute bitten wir Katharina Stemberger vor den Vorhang. #HerStory
 

Katharina Stemberger steht seit den 90er Jahren auf Bühnen und vor Filmkameras, zu sehen unter anderem in Unterhaltungsformaten wie "Der Winzerkönig". Im Theater tritt die 1968 in Wien geborene Stemberger gern seriöser auf, etwa als "Heilige Johanna" oder Yvette in "Mutter Courage". Heute ist sie Professorin und Lehrende an der MUK, der Musik- und Kunstuniversität Wien.

Stemberger setzt sich für geflüchtete Menschen ein

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Fabian Eder hat sie Filme mit gesellschaftspolitischem Wert gedreht, darunter "Lampedusa - keine Insel". Hier geht es um Flucht und Migration. Themen, die Stemberger stark beschäftigen. Sie setzt sich auch für geflüchtete Menschen ein und ist Mit-Initiatorin der Initiative "Courage - Mut zur Menschlichkeit". Das Ziel der Initiative: Menschen aus Flüchtlingslagern holen und in die österreichische Gesellschaft integrieren. Außerdem ist Stemberger UNESCO-Botschafterin und Vorstandsvorsitzende des Wiener Integrationshauses.

Dieser Text entstand in der Serie #HerStory während des Women's History Month im März 2021. Weil Frauen in der Geschichtsschreibung oft übersehen oder kleingeredet werden, stellt MOMENT Österreicherinnen vor, deren Wirken wir in zeitgenössischer oder historischer Hinsicht bemerkenswert finden.

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.