Auf dem Foto ist ein Großraumbüro zu sehen. Viele ArbeitnehmerInnen arbeiten eng aneinander am Computer. In dem Artikel geht es um Gewalt in der Arbeit.

Gewalt in der Arbeit ist laut Studie keine Seltenheit. ArbeitgeberInnen sind gefragt.

Foto: Alex Kotliarskyi für Unsplash

/
/ 7. April 2021

Der Arbeitsplatz ist für zu viele ArbeitnehmerInnen kein sicherer Ort. Laut Studie der Arbeiterkammer Oberösterreich, die am Mittwoch präsentiert wurde, sind Konflikte und Übergriffe keine Seltenheit.

Doch nicht alle Gruppen von ArbeitnehmerInnen sind gleich stark betroffen. Die Studie zeigt, dass vor allem Beschäftigte mit Migrationshintergrund übermäßig oft beschimpft und beleidigt werden. 22 Prozent von ihnen haben das im vergangenen Jahr erlebt. Insgesamt sind es unter allen ArbeitnehmerInnen 16 Prozent. Auch von psychischer Gewalt sind mit Menschen mit Migrationshintergrund häufiger betroffen.

Sexualisierte Gewalt in der Arbeit

Frauen wiederum haben am Arbeitsplatz vor allem mit sexualisierten Formen von Gewalt zu kämpfen. Das beginnt bei übler Nachrede und Gerüchten, besonders stark aber bei sexualisierter Belästigung und Gewalt.

Eine von zehn jungen Frau gibt an, zumindest selten betroffen von sexualisierter Belästigung oder Gewalt am Arbeitsplatz zu sein. Die männlichen Kollegen sind etwa halb so oft betroffen.

Maßnahmen für gewaltfreie Arbeitsplätze

Die AK Oberösterreich fordert, dass ArbeitgeberInnen Maßnahmen für gewaltfreie Arbeitsplätze umsetzen. Dazu gehört:

  • Vermeidung von Personalmangel um Druck aus dem Arbeitsalltag zu nehmen
  • Rückzugsmöglichkeiten für die ArbeitnehmerInnen
  • Mobbingprävention soll Platz in Betriebsvereinbarung finden
  • Medizinische und psychologische Unterstützung für Betroffene
  • Geschulte Führungskräfte

Hier findest du die Studie der AK Oberösterreich.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.