144 Menschen will die Initiative Courage aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria retten. 18 AktivistInnen stehen in einem Park bei der Technischen Universität Wien und halten Schilder mit der Aufschrift "144" in die Höhe.

Die Initiative "Courage - Mut zur Menschlichkeit" will Menschen aus griechischen Lagern retten. Foto: The Skills Group/APA-Fotoservice/Juhasz

/ 11. September 2020

144 Menschen nach Österreich holen, raus aus den griechischen Lagern, raus aus Moria - das will die Initiative "Courage - Mut zur Menschlichkeit". Die Zahl entspricht der Nummer des österreichischen Rettungsnotruf. Das ist kein Zufall. Das erklärte Ziel der Aktion: Menschen aus einer Notsituation retten.

Initiative organisiert Plätze und Integration

Dafür sollen in Kooperation mit Hilfsorganisationen, Religionsgemeinschaften, Gemeinden, Städten und Einzelpersonen in ganz Österreich sichere Plätze geschaffen werden, um Menschen aus den Lagern aufzunehmen und zu integrieren. Mit dabei sind bereits Ärzte ohne Grenzen und zahlreiche lokale Initiativen. Die Aktion startet heute.

“Die Zahl 144 ist klein, aber angesichts der bestehenden Widerstände dennoch ambitioniert“, sagt Schauspielerin Katharina Stemberger. Sie ist eine der prominenten InitiatorInnen der Aktion. Der Hintergrund: Jahrelang haben Hilfsorganisationen die Zustände im griechischen Flüchtlingslager Moria auf Lesbos beklagt. Nun ist es fast vollständig abgebrannt. Durch das Blockieren der ÖVP wird Österreich keine Flüchtlinge aufnehmen. Statt eine menschliche Reaktion zu zeigen, verschärft sie den Ton sogar noch.

"In Österreich werden aktuell wieder soziale Brennpunkte und gemeinsame Werte diskutiert – Moria ist der einzige tatsächliche Brand, um den wir uns bedingungslos und ohne ideologische Scheuklappen kümmern müssen“, sagt Unterstützerin und Migrationsforscherin Judith Kohlenberger. Deshalb ist die Initiative selbst aktiv geworden und bietet ein Angebot, gegen das schwer argumentiert werden kann.

Was die Bundesregierung jetzt tun muss?

Das Angebot annehmen und der Rettung die Leitung frei machen.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.