Morgenmoment Coverbild

Morgenmoment Coverbild

/
/ 15. Juli 2020

Guten Morgen!

Blaumachen gegen Autos, zuhören bei der Pflege Angehöriger, hinsehen bei Gewalt und faktenchecken bei der Armut. Deinen heutigen Morgenmoment hat Tom Schaffer gemixt.

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.

#1 Möchtest du das teilen?

Angehörige leisten einen Großteil der Pflege in Österreich, und das weitgehend unbemerkt und kaum honoriert. Eine Studie des Momentum Instituts zeigt: Die Mehrheit der Menschen in Österreich wird in ihrem Leben Angehörige pflegen. Wir haben mit Menschen gesprochen, deren Alltag daraus besteht für die Großeltern, den Papa, die Mama oder das beeinträchtigte Kind da zu sein. Eine von ihnen sagt: "Ich bin mir extrem alleingelassen vorgekommen."

#2 Tweet des Tages

In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon werden immer mehr Straßen autofrei. Damit sie erkennbar sind, werden einige dieser Zonen jetzt blau gestrichen - erstmal testweise bis Ende des Jahres. Sollte das erfolgreich sein, wird die Aktion ausgeweitet. Die Farbe ist wohl Geschmackssache, aber es ist ein schönes Signal in Richtung einer Stadt, die mit weniger Autos klarkommt. Angenehmer Zusatzeffekt laut einigen Twitter-Kommentaren zum obenstehenden Post: Offenbar reflektiert die Farbe die Hitze besser und macht die Straßenzüge auch etwas kühler.

#3 Lesetipp

Immer wieder hört man von gigantischen Fortschritten beim Kampf gegen die weltweite Armut. Es gibt das Entwicklungsziel, die "extreme Armut" bis 2030 gänzlich auszulöschen. Ein neuer Bericht stellt nun infrage, ob die Menschheit wirklich auf Kurs ist, das zu schaffen. Was steckt dahinter und wie weit sind wir wirklich?

#4 In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Viele Befürchtungen zu Beginn der Corona-Krise bestätigen sich leider zunehmend. So hat die Gewalt mitunter auch in Österreich mitunter deutlich zugenommen. Eine Bilanz aus Oberösterreich: Dort gab es zweieinhalb mal so viele gemeldete Fälle an Gewalt gegen Kinder wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. 83 Prozent öfter hatten Minderjährige sogar im Gewaltschutzzentrum angerufen, die Frauenhäuser im Bundesland sind voll und insgesamt gab es fast ein Fünftel mehr Polizeieinsätze wegen häuslicher Gewalt.

#5 In eigener Sache

Momentum-Chefin Barbara Blaha hat im Kurier einen Gastkommentar über die Frage der Kinderbetreuung während der Corona-Epidemie veröffentlicht. Ihr Befund dabei: "Schulen und Kindergärten zu schließen, während anderswo keine Beschränkungen kommen, geht zulasten einer Gruppe: Der Frauen."

 

#6 Eine Sache noch

Weißt du, wie die meisten Menschen auf Moment.at und den Morgenmoment stoßen? Dadurch, dass andere Menschen es ihnen empfehlen. Du hilfst uns also enorm, wenn du diesen Newsletter an Freunde und Freundinnen weiterleitest, die sich dafür interessieren könnten. Falls sie sich für den Morgenmoment anmelden, können wir jeden Morgen versuchen, auch ihnen den Tagesstart mit fünf spannenden Themen zu versüßen. Vielen Dank für deine Hilfe! Ohne sie wären wir aufgeschmissen! :)

Ich wünsch dir einen schönen Mittwoch!

Tom

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.