Morgenmoment Coverbild

Morgenmoment Coverbild

/
/ 27. Februar 2020

Guten Morgen!

Pizzakarton ins Altpapier oder den Restmüll? Diese Frage begleitet unser Büro jede Woche am Pizza-Donnerstag. Heute findest du in deinem Morgenmoment das ultimative Mülltrennungs-Spiel, ein bisschen Panikmache und €€€.

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.

#1 Möchtest du das teilen?

Elisabeth Rüth-Drössl ist Kinderärztin im zweiten Wiener Gemeindebezirk. Sie ist 64 und geht im März in Pension. Für ihre Kassenstelle findet sie aber keine Nachfolge. Nicht nur das: In ganz Österreich fehlen 26 Kassenstellen für Kinderheilkunde, um gute Versorgung zu gewährleisten. Deshalb hat sie eine breite Initiative für eine bessere Kindergesundheit gestartet - denn bereits jetzt sind Kinder “katastrophal” unterversorgt und es droht noch schlimmer zu werden, wie Rüth-Drössl im Interview mit MOMENT erzählt.

#2 Zahl des Tages

Shareable zeigt drei Arbeiter die mit einem schweren Hammer auf einen Stahlträger einschlagen. Text: 89 Prozent der ArbeitnehmerInnen sagen, dass der Druck in der Arbeitswelt immer größer wird.

89 Prozent der ArbeitnehmerInnen sagen, dass der Druck in der Arbeitswelt immer größer wird. Das zeigt eine Umfrage von IFES, die im Auftrag der Arbeiterkammer durchgeführt wurde.

#3 Hast du das gesehen?

Mülltrennen ist richtig und wichtig - aber für viele gar nicht so einfach. Ich habe jedenfalls beim Mülltrenn-Quiz vom Standard nur 5 von 10 Dinge richtig entsorgt. Kannst du meinen Highscore schlagen?

Screenshot aus einem Mülltrenn-Spiel, zu sehen sind ein Waschmittelkarton, der in die richtige der fünf abgebildeten Tonnen geworfen werden muss.

#4 Altpapier

Hast du heute schon 15 Dosen Gulasch gekauft? Nein? Dann mal schnell, laut Gratiszeitung Heute gibt es nämlich einen "Run auf die Regale in Supermärkten" - weil alle Angst vor dem Coronavirus haben. Zumindest in der Überschrift. Im zweiten Absatz dann die Auflösung. Laut heimischen Supermarktketten gibt es KEINEN Run auf die Regale. Von Fakten wollte sich die Heute-Redaktion wohl nicht die schöne Überschrift ruinieren lassen.

Screenshot einer Überschrift aus der Gratiszeitung Heute: Angst vor Virus: Run auf Regale in Supermärkten

#5 Lesetipp

Die Verträge für die Salzburger Frauenhäuser werden EU-weit ausgeschrieben, das hat Neos-Landesrätin Andrea Klambauer entschieden. Die Betreiberinnen protestieren, der Verein Autonome Frauenhäuser ebenso. Ein wichtiges Kriterium bei der Ausschreibung: Der Preis. Wir haben uns angesehen, wie viel die Bundesländer pro EinwohnerIn für ihre Frauenhäuser ausgeben.

Hab einen schönen Tag und keine Panik!

Lisa

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.