print print
favorites-circle favorites-circle
favorites-circle-full favorites-circle-full
Ungleichheit

Fades Gras

Dein aktueller Morgenmoment ist da!

 
 

Guten Morgen!

Wenn etwas erlaubt ist und Erwachsene es machen, wird es für Jugendliche fad. Vielleicht ist das ja eine Erklärung für die guten Nachrichten im Morgenmoment. Der kommt heute von Sebastian Panny

#1 Möchtest du das teilen?

 

Eigentlich sollte ja Geld in den Schutz des Klimas fließen. Dabei geben wir in Österreich Milliarden für Klimazerstörung aus. 5 Milliarden jedes Jahr, um genau zu sein. Und sogar dieser Wert ist wohl zu niedrig, wie Katharina Rogenhofer in einer neuen Ausgabe von Dauerbrenner erklärt.

#2 Besser geht doch

Wie hältst du’s mit der Lohntransparenz? Für viele Unternehmen eine Gretchenfrage, vor der sie sich gern drücken. Das wird in Zukunft nicht mehr ganz so leicht möglich sein. Eine neue Richtlinie der EU macht’s möglich.

Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten müssen einen jährlichen Bericht veröffentlichen. Darin müssen sie anführen, wie stark sich Gehälter von Männern und Frauen unterscheiden. Für kleinere Unternehmen herrschen weniger strenge Regeln. Sie können aber von Mitarbeiter:innen zu so einem Bericht aufgefordert werden.

Außerdem soll es keine vertragliche Geheimhaltung bei Gehältern mehr geben. Und wer will, kann Informationen über das eigene Gehalt einfordern: Wie verhält es sich zum Durchschnittsgehalt und gibt es für die gleiche Stelle Unterschiede in der Bezahlung?

Die Maßnahmen sollen für mehr Transparenz sorgen. Die ist dringend notwendig. Denn der Gender Pay Gap beträgt in der EU 13%, in Österreich sogar 19%. Er schließt sich nur im Schneckentempo. Und Studien belegen, dass Lohntransparenz für mehr Gerechtigkeit sorgen.

#3 Hast du das gesehen?

Wiedermal wurden die Mieten teurer. Doch die Regierung plant immer noch Einmalzahlungen und keine Mietpreisbremse. Warum dich das aufregen sollte, erklärt dir Mattias vom Momentum Institut drüben auf TikTok: 

@moment_magazin

Mit 1. Mai ist die Miete für 776.000 Menschen in Österreich teurer geworden. Das Schlimme: Die Mieten steigen DEUTLICH STÄRKER als die Löhne. Vom Lohn muss aber nicht nur die Miete bezahlt werden, sondern auch Rechnungen, Essen usw.   Die Regierung plant deswegen einen Wohnkostenzuschuss. Aber wisst ihr was… der bringt kaum etwas! Das Steuergeld geht direkt in die Tasche der Vermieter.   Wir brauchen eine echte Mietpreisbremse. #wohnen #miete #oesterreich #politiktok #momentuminstitut #teuerung #geld #geldtipps #wohntipps #econtok

♬ Originalton – Moment Magazin

 

 

#4 Besser geht nochmal

„Kann denn nicht einmal jemand an die Kinder denken!?” So tönt es oft, wenn vor den angeblichen Gefahren der Cannabis-Legalisierung gewarnt wird. Die Sorge um die Gesundheit junger Konsument:innen ist groß. Nicht ganz zu Unrecht, denn wie jede Droge hat vor allem regelmäßiger Cannabiskonsum negative Auswirkungen auf die Entwicklung junger Menschen.

Diese Sorge ist allerdings unbegründet. Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention befragt junge Menschen alle zwei Jahre zu ihrem Drogenkonsum. Die neue Befragung zeigt in eine eindeutige Richtung: Seit Cannabis in den ersten Bundesstaaten legalisiert wurde, geht der Gebrauch unter Jugendlichen stetig zurück.

15,8% der High School-Schüler:innen gaben an, in den letzten 30 Tagen Cannabis konsumiert zu haben. 2013 waren das noch 23,4%. Im Jahr darauf wurde die Droge im ersten Bundesstaat legal verkauft. Damals hatten noch 40,7% der Befragten Erfahrungen mit Cannabis gemacht. Mittlerweile sind es nur mehr 27,8%.

Die Legalisierung führte in den USA offenbar nicht zu mehr, sondern sogar zu weniger Konsum. Wer Jugendliche also tatsächlich schützen will, müsste sich für einen offeneren Umgang mit der Droge aussprechen.

#5 Hörtipp

Chancenungleichheit ärgert die meisten von uns. Die wenigsten würden aber auf die Idee kommen, ein Wirtschaftsforschungsinstitut und ein Onlinemagazin zu gründen. Barbara Blaha war im HEROES Podcast von Ali Mahlodji zu Gast, um über ihre Beweggründe zu sprechen:

 

Einen schönen Montag

Sebastian

 

    Neuen Kommentar hinzufügen

    Kommentare 0 Kommentare
    Kommentar hinzufügen

    Neuen Kommentar hinzufügen

    Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag!