Morgenmoment Coverbild

Morgenmoment Coverbild

/
/ 18. März 2020

Guten Morgen!

 

Wir haben uns an das Homeoffice schon fast gewöhnt. Bleibst du auch zu Hause? Lebst du alleine? Wenn ja, dann ist dieser Newsletter das richtige für dich, damit dir daheim nicht die Decke auf den Kopf fällt. Den Morgenmoment hat Tina Goebel für dich zusammengestellt.

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.

#1 Möchtest du das teilen?

In Österreich leben rund 639.000 Männer und 799.000 Frauen alleine. Im Gegensatz zu den Familien, bei denen nun wegen des Coronavirus alle zu Hause sind und die Maßnahmen gegen den Lagerkoller treffen müssen, spielen sich die sozialen Kontakte der Menschen in Ein-Personen-Haushalte nur außerhalb des eigenen Heims ab. Tipps, wie du trotzdem mit deinem Freundeskreis in Kontakt bleiben kannst, erfährst du hier. Damit dir zu Hause  auch nicht die Decke auf den Kopf fällt, wenn gerade alle beschäftigt sind, hat MOMENT mit Psychotherapeutin Katharina Henz gesprochen und fünf Tipps erstellt.

#2 Zahl des Tages

Shareable zeigt einen Nadelwald. Text: 1,8 Millionen Bäume wollen die Bundesforste im Kampf gegen den Klimawandel heuer pflanzen.

1,8 Millionen Jungbäume wollen die Bundesforste alleine heuer in Österreich pflanzen. 12 Millionen Euro werden 2020 in die Waldpflege investiert. Insgesamt werden 40 verschiedene Baumarten in unseren Wäldern verpflanzt. Denn um der Klimakrise standhalten zu können, muss der Wald der Zukunft bunter werden.

#3 Hast du das gesehen?

Moment mal - die Videokolumne schaut doch normal ganz anders aus? Macht nichts, auf den Inhalt kommt es an. Barbara Blaha analysiert in der aktuellen Folge welche Auswirkungen die Pandemie auf die Wirtschaft hat und warum Österreich auch wirtschaftlich Mut beweisen sollte.

#4 Besser geht doch

Billa, Merkur und Penny rufen nun dazu auf, täglich zwischen 8 und 9 Uhr die Supermärkte freizuhalten, damit gefährdete Menschen in Ruhe einkaufen gehen können. Alle Menschen, die jedoch der Risikogruppe angehören - also über 60 Jahre alt sind oder eine Vorerkrankung haben - sollten aber grundsätzlich Hilfe annehmen und wenn möglich andere für sie einkaufen gehen lassen. Wie du sonst noch sinnvoll helfen kannst, erfährst du hier.

#5 Gezeichnet

"Der gezeichnete Blick" von Franz Moder will diese Woche niemanden anstecken.

Es soll Ausgangssperren für Coronawitze geben. Zeichnung zeigt ein Blattpapier auf dem der Satz "Ausgangssperre für Coronawitze" in einem Kreis eingefangen ist.

Der gezeichnete Blick von Franz Moder

# Bonustrack

Obwohl wir sonst brav zu Hause bleiben, werden wir uns über die Witze-Ausgangssperre hinwegsetzen. Diese beiden Herren kämpfen jedenfalls erfolgreich gegen den Lagerkoller und zeigen uns, wie kreativ die gehamsterten Lebensmittel und Produkte verwendet werden können. Ja, dafür geht wirklich viel Klopapier drauf.

Ich hoffe, du hast einen weiteren schönen Tag daheim - und wenn dein Beruf oder eine Verpflichtung es nicht erlauben, dass du zu Hause bleibst, so pass auf dich und andere auf!

Tina

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.