Morgenmoment
/ 12. August 2021

Guten Morgen!

Nicht alles ist so ungerecht, wie es dargestellt wird. Beispielsweise das Zahlen von Steuern. Anderes hingegen ist tatsächlich so tragisch, wie es berichtet wird. Deinen heutigen Morgenmoment schickt dir Lisa Wohlgenannt.

Bleib immer bequem auf dem Laufenden mit unseren gratis E-Mail-Newslettern!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.

#1 Möchtest du das teilen?

Bis zum sogenannten "Tax Freedom Day", der heuer auf den 8. August gefallen sein soll, hätten "wir" angeblich für den „Staat“ gearbeitet. So geht das Mantra radikal Marktliberaler, die den Tag alljährlich ausrufen, um die Werbetrommel für weniger Staat zu rühren. Woanders, heißt es dann, habe man mehr Freiheit, müsse man weniger für den gefräßigen Staat abdrücken. Steuern runter, folgt als Forderung unverzüglich. Warum dieses Bild falsch und die Forderung nicht zielführend ist, erklärt Momentum-Chefökonom Oliver Picek hier.

#2 Grafik des Tages

Nach dem Abzug der NATO-Truppen ist es in Afghanistan sehr gefährlich. Die Taliban überrennen das Land. Deshalb bittet Afghanistan darum, niemanden mehr dorthin abzuschieben. Deutschland verhängt einen Abschiebestopp. Österreich nicht. Ebenso auch andere Länder. Wir haben recherchiert, welche Länder an den Abschiebungen festhalten und was dahinter steckt.

#3 Besser geht doch

Fährst du mit dem Fahrrad zur Arbeit? In Städten ist das oft mühsam und manchmal auch gefährlich. Das soll sich in Hamburg jetzt ändern. Die Metropolregion Hamburg, der Zusammenschluss der Hansestadt mit seinem Umfeld, hat die Pläne für ein 300 Kilometer langes Netz an Radschnellwegen vorgestellt. Menschen aus den umliegenden Orten sollen damit die Stadt besser mit dem Rad erreichen können. Denn mehr als 350.000 Menschen pendeln inzwischen täglich zur Arbeit nach Hamburg und die Zahl soll Prognosen zufolge noch weiter steigen. Mit Radschnellwegen sollen möglichst viele von ihnen vom Auto auf das Fahrrad umsteigen.

Mit den vorgelegten Plänen ist es allerdings noch nicht getan. Die Umsetzung könne schwierig werden, da Länder-, Kreis- und Gemeindegrenzen überwunden werden müssen, sagt Projektkoordinatorin Susanne Elfferding. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ist außerdem skeptisch, ob die Radwege für die erwartbare wachsende Zahl an Radfahrer:innen ausreichen werden. Die Routen innerhalb der Stadt müssten ausgebaut werden. 

# 4 Lesetipp

Ein schönes Leben auf Kosten des Staates führen. Dieses Bild wird oft von arbeitslosen Menschen gezeichnet. Eine neue Studie zeigt: Das stimmt nicht. Die wichtigste Funktion des Arbeitslosengeldes ist die Existenzsicherung. Aber oft reicht das Geld nicht einmal für das Nötigste. Die wirtschaftlichen Situation von Arbeitslosen in Österreich ist ziemlich schwierig. Wir haben hier alle Infos für dich zusammengefasst.

#5 Zitat des Tages

Heute ist der 29. Geburtstag von Cara Delevingne. Sie ist erfolgreiches Model und Schauspielerin und für viele ein Vorbild. Besonders für LGBTIQ+-Menschen. Die 29-Jährige ist pansexuell und genderfluid. Sie fühle sich nicht von einem bestimmten Geschlecht angezogen, sondern von der Person, egal ob diese sich als weiblich, männlich oder nichtbinär definiert. Außerdem fühle sie sich an manchen Tagen weiblicher und an anderen eher wie ein Mann, erzählte sie der Variety in einem Interview. Das war auch für sie nicht immer einfach. Als Jugendliche litt sie unter Depressionen. Heute setzt sie sich aktiv für LGBTIQ-Rechte ein. Wir wünschen ihr alles Gute!

Ich wünsche dir einen schönen Tag!

Lisa

Bleib immer bequem auf dem Laufenden mit unseren gratis E-Mail-Newslettern!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.