Morgenmoment Coverbild
Morgenmoment Coverbild
/
/ 14. September 2020

Guten Morgen!

Wer unten startet, kommt kaum nach oben. Eiswasser hingegen kann Berge versetzen. Der Morgenmoment von Barbara Blaha schaut heute nach unten wie oben.

#1 Möchtest du das teilen?

Arbeiterkinder, die an einer Uni forschen und lehren sind die so selten wie die berühmte Nadel im Heuhaufen. Insbesondere, wenn sie Frauen sind. Die deutsche Soziologin Christina Möller forscht zu sozialer Ungleichheit an den Hochschulen und erzählt im Gespräch mit MOMENT, dass Unis gut daran täten, offener zu werden - auch zur Qualitätssicherung. Denn unterschiedliche Lebenserfahrungen von ForscherInnen bringen neue Blickwinkel ein, die in der Wissenschaft sonst fehlen.

Tortengrafik: Nur 11 Prozent der ProfessorInnen in Nordrhein-Westfalen kommen aus Arbeiter- oder niedrig-qualifizierten Angestellten- und Beamtenfamilien.

#2 Zahl des Tages

Tausende Menschen, davon ein Drittel Kinder, sitzen nach dem Großbrand im hoffnungslos überfüllten Flüchtlingslager Moria nun auf der Straße. Österreich verweigert weiterhin, anders als zum Beispiel Deutschland, die Aufnahme von Asylsuchenden. Ganz Österreich? Nein, einzelne Gemeinden und Städte haben bereits erklärt, helfen zu wollen. Die zivilgesellschaftliche Initiative "Courage - Mut zur Menschlichkeit" will 144 sichere Plätze schaffen. In zwei Wochen soll eine erste „Landkarte der sicheren Plätze“ in Österreich vorgestellt werden.

Bild zeigt einen Vater, der mit seinem Kind auf dem Boden schläft. Text: 144 Menschen will die Initiative Courage - Mut zur Menschlichkeit in Österreich aufnehmen.

#3 Lesetipp

Dass Bildung nach wie vor vererbt wird, davon erzählt auch Lisa Wölfl in ihrer Kolumne "Drehmoment". Als Kind aus dem Gemeindebau ist man in der katholischen Privatschule eine seltene Ausnahme. Wie sich das anfühlt, liest du hier.

#4 Gezeichnet

Wie man aus Masken-GegnerInnen Masken-Fans macht? Die Gesundheitsministerin hat da eine gute Idee. Der Hebel der Macht schaut hinter die Maske.

 

Premierminister Plenk und die Gesundheitsministerin blicken nebeneinander stehend aus dem Fenster des Amtssitzes des Premiers. Plenk: "Sagen Sie mal, Gesundheitsministerin..."

Hebel der Macht: Querdenken

#5 Besser geht doch

Wer von euch kann sich noch an die Ice Bucket Challenge erinnern? Lustige Sache, ernster Hintergrund: Einen ganzen Sommer lang haben sich tausende Menschen mit einem Kübel Eiswasser übergossen, 10 Dollar gespendet und andere nominiert das ebenfalls zu machen. Mit den Spendengeldern wurde die Erforschung eines Medikaments gegen die Nervenkrankheit ALS unterstützt. ALS ist eine schwerwiegende Erkrankung, bei der die motorischen Nervenzellen in Gehirn und Rückenmark absterben. Nun melden WissenschaftlerInnen einen Durchbruch bei der Entwicklung eines Medikaments. Die Studienleiterin spricht von einem "Meilenstein", auch ihre Studie war von Spendengeldern der Bucket Challenge getragen worden.

Und jetzt die Maske auf und ab in die Woche,

Barbara

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.