Morgenmoment
/
/ 15. September 2021

Guten Morgen!

Heute durchleuchten wir ganz exklusiv die Features des neuesten iPhones für dich. Überrascht? Dann lies dich doch durch den Morgenmoment und überzeuge dich selbst. Zusammengestellt wurde der heute von Sebastian Panny.

#1 Möchtest du das teilen?

Für viele Frauen gehört sexuelle Belästigung in der Öffentlichkeit zum traurigen Alltag. Das betrifft vor allem verbale Belästigung wie Nachpfeifen oder aufdringliche Sprüche, auch "Catcalls" genannt. Eine Gruppe von Aktivist:innen kämpft nun mit Kreide dagegen an. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, diese Belästigung auf den Straßen und auf Instagram aufzuzeigen. Wir haben mit den Menschen hinter "Catcalls of Vienna" über ihre Aktionen gesprochen.

#2 Kennst du...?

“Superstition”, “Isn’t she lovely” oder “Happy Birthday” - unser heutiger Eintrag in der Rubrik “Kennst du schon…?” ist wohl den meisten bekannt. Stevie Wonder ist einer der Musiker mit den meisten Auszeichnungen der Welt: 25 Grammys, je ein Emmy und Oscar sowie die Mitgliedschaft in der Rock and Roll Hall of Fame sind nur einige der Auszeichnungen, die der Sänger und Multiinstrumentalist bisher erhalten hat.

Wonder ist mit seinen 71 Jahren schon seit über 60 Jahren im Musikgeschäft tätig. Denn sein Talent wurde früh entdeckt: Bereits mit 11 Jahren unterschrieb er seinen ersten Plattenvertrag beim berühmten Motown-Label, mit 13 hatte er seinen ersten Hit in den Charts. Am Höhepunkt seiner Karriere in den 70er-Jahren konnte er mit drei Alben hintereinander den Emmy für das “Album des Jahres” gewinnen. Abseits der Musik hat sich Wonder auch regelmäßig in der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung engagiert.

Stevie Wonder ist kurz nach seiner Geburt erblindet. Das beeinträchtigt ihn laut eigener Aussage jedoch kaum: “Ich habe meine Blindheit nie als Nachteil angesehen. Ich bin, was ich bin.”
 

#3 Besser geht doch

Die Corona-Impfung rettet Menschenleben. Eine Modellrechnung des Gesundheitsministeriums zeigt, dass fast 2.200 Todesfälle alleine in Österreich dadurch verhindert werden konnten. Ohne die Impfung wären etwa nochmal so viele Menschen zusätzlich auf der Intensivstation gelandet. Fast 5.800 Menschen mussten dank ihr nicht im Krankenhaus behandelt werden.

Österreich liegt mittlerweile bei der Anzahl der Impfungen unter dem EU-Durchschnitt. Die Intensivstationen füllen sich langsam aber sicher wieder, 182 Personen werden dort aktuell wegen einer Corona-Erkrankung behandelt. Fast alle von ihnen sind ungeimpft, in Wien liegt der Anteil sogar bei 95%. 10.627 Menschen sind in Österreich bereits an Corona gestorben, am bisherigen Höhepunkt im Herbst vergangenen Jahres waren es 123 Menschen an nur einem Tag. Da gab es noch keine Impfung.
 

#4 Zahl des Tages

Fleisch ist das klimaschädlichste Lebensmittel - diese Information ist nicht neu. Aber eine aktuelle Studie hat jetzt das volle Ausmaß der CO2-Emissionen der Fleischindustrie erforscht. Die zeigt, dass Fleisch noch schädlicher ist, als gedacht. 57% aller Emissionen der weltweiten Lebensmittelherstellung gehen nur darauf zurück. Wie viel das tatsächlich ist, wird im Vergleich klar: Die Herstellung von allen Lebensmitteln auf der Welt verursacht pro Jahr insgesamt mehr als doppelt so viele Emissionen wie die USA.

Eingerechnet wurden bei der Studie alle Emissionen, die für die Aufzucht der Tiere anfallen. Das braucht besonders viel Land, wofür häufig Wälder gerodet werden. Natürlich müssen die Tiere auch ernährt werden. Dafür braucht es wiederum noch mehr Land. Tatsächlich wird weltweit mehr pflanzliche Nahrung für die Tiere in der Fleischindustrie angebaut als für Menschen. Am weitaus schlechtesten für die Umwelt ist dabei die Rinderhaltung.
 

#5 In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Das Warten hat ein Ende: Apple hat endlich das neue iPhone präsentiert! Wie auch die Versionen davor, punktet das neue iPhone 13 mit den Qualitäten, die das Unternehmen groß gemacht haben:

Etwa mit Zulieferfirmen, die Zwangsarbeiter:innen einsetzen. Oder mit der Zusammenarbeit mit einem totalitären Regime, das jetzt wesentlichen Einfluss auf die Entscheidungen der Firma hat. Nicht vergessen darf man natürlich auch, dass das Unternehmen jahrelang praktisch keine Steuern auf seine Verkäufe gezahlt hat. Und du willst dein defektes iPhone schnell und billig reparieren? Pech gehabt: Apple macht es nicht nur seinen Kund:innen, sondern auch Reperaturanbieter:innen mit jeder Version schwerer, das iPhone zu reparieren. Immerhin will Apple bis 2030 klimaneutral werden. Ob das Unternehmen das tatsächlich umsetzen kann, ist laut Expert:innen jedoch unsicher.
 

Eine erfolgreiche Wochenmitte, 

Sebastian

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.