Morgenmoment
/
/ 3. Februar 2021

Guten Morgen!

In deinem Morgenmoment sprengen wir heute alte Annahmen und untersuchen Unterschiede. Zusammengefasst und verpackt von Lisa Wölfl.

#1 Möchtest du das teilen?

Aufgewachsen ist Alex als Junge, im Pass steht "weiblich". Beides stimmt nicht ganz. Alex ist nämlich non-binary, findet sich also nicht in unserem starren System der zwei Geschlechter wieder. Für unsere Serie "Was ich wirklich denke", erzählt Alex, wie Familie und das berufliche Umfeld auf das Outing reagiert haben und was Freiheit bedeutet.

Auf dem Foto zu sehen ist Alex, eine non-binary Person. Sie trägt ein Jeanskleid und sieht in die Kamera.

Alex ist non-binary. Mal trägt sie Lippenstift, dann wieder Bart.

Foto: Alex Hölzl

#2 Zahlen des Tages

Wie viel kostet ein Corona-Spucktest in der Apotheke? Selbsttest

Für eine schnelle Momentaufnahme zu Hause oder in der Arbeit sind Corona-Selbsttests aus der Apotheke praktisch. Wer sich selbst regelmäßig testen lassen will, muss zum Teil ganz schön tief ins Börsel greifen. Denn die Preise zwischen den Apotheken schwanken stark.

Wir haben Apotheken in Österreich stichprobenartig angerufen und nachgefragt, wie viel ein Corona-Selbsttest kostet.

#3 So kann es gehen

75 Prozent der Menschen in Europa wollen für das Klima weniger fliegen.

Es bewegt sich etwas! In einer Umfrage geben 75 Prozent der EuropäerInnen an, dass sie für das Klima weniger fliegen wollen - auch, wenn die Krise vorbei ist. In Österreich sind es sogar 77 Prozent.

#4 Grafiken des Tages

Grafik: Europa steht bei Jugendarbeitslosigkeit sehr unterschiedlich da

Die Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist durch die Coronakrise stark gestiegen. In vielen Ländern war sie im Dezember 2020 so hoch wie seit fünf Jahren nicht mehr. Die Krise wirkt sich aber sehr unterschiedlich aus.

Am schlimmsten ist die Situation für alle arbeitenden Menschen - aber eben auch Junge - schon seit mehreren Jahren in südeuropäischen Staaten Griechenland, Spanien und Italien. Bis zu 40% der Jungen sind dort ohne Job.

In Österreich suchten im Dezember 11% der Menschen unter 25 Jahren einen Job und finden keinen. Auch das ist ein höherer Wert als in den Vorjahren. Hierzulande gibt es traditionell wenig Jugendarbeitslosigkeit. Das liegt auch an Lehre und Berufsschulen.

#5 Lesetipp

Du kennst das vielleicht. Plötzlich postet jemand, den man mag, immer seltsamere Links, verbringt online viel Zeit in bedenklichen Gruppen oder verbreitet immer seltsamere Meinungen. Verschwörungsideologien sind überall. Was also tun? Natascha Strobl hat drei einfache Tipps für dich, wenn eine dir nahestehende Person abrutscht.

Ich wünsche dir einen schönen Tag!

Lisa

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.