Morgenmoment Coverbild

Morgenmoment Coverbild

/ 1. September 2020

Guten Morgen,

Erdäpfelgulasch gegen die Krise, Freizeit für die Gerechtigkeit und ein paar Fragen für deine Wahlentscheidung. Dein Morgenmoment kommt heute von Tom Schaffer.

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.

#1 Möchtest du das teilen?

Mehr regionale Nahrungsmittel zu benutzen, könnte zigtausende Jobs schaffen und die Umwelt schonen, heißt es in einer neuen Studie. Heimisches Erdäpfelgulasch könnte also die Rettung für Klima und Wirtschaft sein. Können wir uns also so einfach aus der Krise essen? Möglicherweise.

#2 Zitat der Woche

Sanna Marin ist seit Ende vergangenen Jahres die Chefin der finnischen Regierung. Und sie befürwortet die Arbeitszeitverkürzung. Wenn ArbeiterInnen pro Stunde mehr leisten, dann sollte ihnen der Wohlstand auch zugutekommen, der daraus entsteht: "Den Reichtum aus mehr Produktivität dürfen sich nicht nur Besitzer und Investoren teilen, sondern auch normale Menschen."

#3 Die Frage der Woche

Die Arbeitszeitverkürzung ist also in aller Munde. Doch während es über ein Jahrhundert große Fortschritte für ArbeitnehmerInnen und ihr Recht auf Freizeit gegeben hat, hat sich in Österreich seit den 1970er-Jahren plötzlich fast nichts mehr getan. Dabei ist die Wirtschaft ebenso wie die Produktivität der ArbeiterInnen seither beständig gewachsen. Wir wollen diesmal in der Frage der Woche wissen, ob du persönlich weniger arbeiten wollen würdest - und ob du schon weißt, was du mit mehr Freizeit bei gleichem Gehalt anstellen würdest. Wir suchen die besten Antworten:

#4 Lesetipp

Witze sollen zwar Spaß machen, aber sie sind nicht unbedingt harmlos. Im Gegenteil! Deine liebsten politischen Witze verraten viel über dich, deine Aggressionen und ob du lieber nach unten oder oben trittst. Ob du willst oder nicht.

#5 Bonus Track

Um sich zur Wien-Wahl in wenigen Wochen inhaltlich orientieren zu können, sollte man natürlich alle Wahl- und Parteiprogramme ausführlich studieren. Wer das bei insgesamt neun Wien-weit antretenden Listen nicht ganz schafft, kann sich jetzt wieder über die "Wahlkabine" orientieren. Nach 25 beantworteten Fragen bekommst du einen ganz guten Überblick, welche Parteien dir nahe sind. (Ich oute mich ganz ehrlich: die Bierpartei hat es bei mir nicht ganz nach oben geschafft - bei aller grundsätzlichen Sympathie für die namensgebende Sache.)

Plötzlich ist September. Hat nicht gerade erst der Frühling begonnen?

Ich wünsche dir einen schönen Tag!

Tom

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.