Morgenmoment Coverbild

Morgenmoment Coverbild

/
  Redaktion

/ 16. Dezember 2019

Guten Morgen,

Der Countdown Richtung Weihnachten läuft so schnell wie die Paketboten in diesen Tagen. Mindestens so anstrengend: Das Urteil des Verfassungsgerichtshofs, das die Mehrheitsverschiebung hin zu den Unternehmerinnen und Unternehmern nicht aufgehoben hat. Der Morgenmoment heute zusammengestellt von der Redaktion.

#1 Möchtest du das teilen?

Vor zwei Wochen noch stimmte der Finanzminister unisono mit der Wirtschaftsministerin gegen mehr Transparenz um das Verstecken und Verschieben von Konzernprofiten ins Ausland aufdecken zu können. Der gesamte Nationalrat (mit Ausnahme der ÖVP) ist nun eingeschritten: Per Beschluss hat er den österreichischen Finanzminister verpflichtet, in Brüssel künftig in jedem Fall für die Durchleuchtung der Praktiken der Konzerne, die allen ÖsterreicherInnen schaden, zu stimmen. Eine gute Idee, findet Ökonom Oliver Picek: Auch beim Kampf um die Einführung einer Finanztransaktionssteuer wäre so ein Beschluss dringend nötig.

#2 Grafik des Tages

Anteil Dienstgeber/Dienstnehmer Krankenkasse

Der Verfassungsgerichtshof hat vergangenen Freitag die Machtverschiebung in der Krankenkasse zugunsten der Unternehmen nicht aufgehoben. 100 Prozent der Versicherten in der neu geschaffenen ÖGK sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie ihre Familien, sie stemmen fast drei Viertel der Einnahmen. Mitbestimmen sollen sie nun trotzdem nicht mehr. Die Wunschliste der Unternehmer für die Kassen wurde schon herumgereicht. Die Rücknahme der türkis-blauen Entmachtung muss auf die Agenda der Regierungsverhandlungen.

#3 Hast du das gesehen?

Doppel- und Dreifachschichten macht auch dieses Jahr nicht das Christkind, sondern vor allem die Paketboten. Ein Knochenjob, unterbezahlt und kaum wertgeschätzt. Barbara Blaha fragt in ihrer Videokolumne Moment mal! wer eigentlich unsere kostenlose Lieferung bezahlt.

#4 Gezeichnet

Jede Woche enthüllt Rafael Buchegger die Machenschaften des Premierministers Oktavian Plenk. Diese Woche liefert der Premierminister eine große Erzählung, das ganze Comic gibt es hier.

#5 In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Wer im Krankenhaus, im Pflegeheim oder in der 24-Stunden-Betreuung arbeitet, hat viel zu erzählen. Die Arbeitsbedingungen bringen die Beschäftigten an die Grenze ihrer Belastbarkeit, die Bezahlung ist mies. Dafür, könnte man meinen, gibt es die Dankbarkeit der Patientinnen und Patienten und Respekt für die wertvolle Arbeit? Leider nein, wie hunderte Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger unter dem Kürzel #respectnurses auf Twitter zeigen. Sexuelle Belästigung, Demütigungen und gewaltsame Übergriffe gehören zum Arbeitsalltag.

#6 Wir brauchen dich!

Das Moment Magazin macht Journalismus mit Haltung: skeptisch gegenüber dem Status quo. Wir arbeiten unabhängig von Parteien und Konzernen, immer im Interesse der Vielen. Dafür brauchen wir deine Hilfe. Große und kleine Spenden garantieren unsere Unabhängigkeit. Willst du uns unterstützen? Schon ein Euro im Monat hilft!

Die Redaktion sagt Danke und wünscht einen fabelhaften Tag!

 

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner SPENDE. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Fünf wichtige Themen in nur drei knackigen Minuten. Hol dir deinen täglichen Morgenmoment per E‑Mail!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.