Morgenmoment.
/
/ 22. Juli 2020

Guten Morgen!

Heute in eurem Morgenmoment: Wo es in Österreich bei der Informationsfreiheit hakt und warum der EU-Gipfel kein Erfolg für Österreich ist. Außerdem im Fokus: Unter welchen Bedingungen arbeiten die Menschen auf den Fiaker-Kutschen und was hat Greta Thunberg bisher geleistet? Viel Spaß beim Lesen wünscht euch Daniela Riess.

#1 Möchtest du das teilen?

In allen anderen EU-Ländern müssen Behörden ihre Informationen frei zugänglich machen - in Österreich ist das nicht der Fall. Jetzt fordern NGOs und Medien mehr Transparenz. Die zuständige Ministerin Karoline Edtstadler hat versprochen, an einem Gesetzesentwurf zu arbeiten; der lässt aber noch auf sich warten. Und allzu weit soll es mit der Informationsfreiheit dann auch nicht gehen. Am Dienstag zeigten NGOs und JournalistInnen auf, wo es in Österreich bei der Informationsfreiheit hakt und was es jetzt braucht.

#2 Grafik des Tages

Die Urlaubssaison ist da! Und viele von uns stellen sich die Frage: Wohin soll's gehen? Aber nicht alle Menschen, die in Österreich leben, können sich überhaupt eine Woche Urlaub leisten. Jede achte Person hat nicht das Geld dafür. Zum Vergleich: In Norwegen ist es jede Vierzehnte, in Griechenland sogar jede Zweite.

#3 Hast du das gesehen?

Das Ergebnis des EU-Gipfels ist historisch: Erstmals reagiert die EU finanziell abgestimmt und gemeinsam auf eine Wirtschaftskrise - und streicht Geld für Forschung, Gesundheit und Klima. Warum das Sparpaket kein Erfolg für Österreich ist, erklärt Barbara Blaha.

#4 Lesetipp

Für die einen Tradition, für die anderen Tierquälerei: Zu Wiens Fiakern haben fast alle eine Meinung. Aber wer sind die Menschen, die die Kutschen lenken – und unter welchen Bedingungen arbeiten sie? Wir haben nachgefragt. Und nicht immer erfreuliche Antworten bekommen.

#5 Besser geht doch

Zum ersten Mal wird heuer der "Preis für Menschlichkeit“ vergeben, dotiert mit einem Preisgeld von 1 Million Euro. Und der geht an Greta Thunberg. Seit mehr als zwei Jahren setzt sich die inzwischen 17-Jährige unermüdlich für den Klimaschutz ein. Was sie bisher gemacht hat? Wir haben die wichtigsten Punkte für euch zusammengefasst.

 

Einen schönen Mittwoch!

Daniela

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner Spende. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.