print print
favorites-circle favorites-circle
favorites-circle-full favorites-circle-full
Arbeitswelt

Wir werden immer produktiver und könnten die Arbeitszeit verkürzen

Die steigende Produktivität spricht für eine Verkürzung der Arbeitszeit

Wir werden immer produktiver. Mit gleich viel Zeitaufwand produzieren wir immer mehr und schaffen so laufend einen höheren Lebensstandard.

In der Vergangenheit ging mit gestiegener Produktivität meist die Reduzierung der Arbeitsstunden einher. Es wurde also für mehr Freizeit und Lebensqualität auf zusätzliche Produkte und Dienstleistungen verzichtet.

 
Trotz wachsender Produktivität gab es keine allgemeine Arbeitszeitverkürzung seit 1985. Balkengrafik zeigt die Produktivitätssteigerungen und die entsprechenden Arbeitszeitverkürzungen für die Perioden 1950-58, 1959-74 und 1975-84. Obwohl die Arbeitsplatzproduktivität seit 1985 um 71% gestiegen ist, gab es keine Arbeitszeitverkürzung.

Zwischen 1950 und 1985 wurde die Arbeitszeit laufend gesenkt. Trotz steigender Arbeitsproduktivität gab es in den letzten 35 Jahren aber plötzlich keine generelle Arbeitszeitverkürzung mehr.

    Neuen Kommentar hinzufügen

    Kommentare 0 Kommentare
    Kommentar hinzufügen

    Neuen Kommentar hinzufügen

    Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag!