Morgenmoment.
/
/ 6. Mai 2020

Schönen guten Morgen!

Wie geht es Familien während der Corona-Krise? Was sollte die Europäische Union mit einem Spaltpilz wie Victor Orbán anstellen? Und wie kann Flugzeugessen, dass aufgrund der vielen aktuellen Flugausfälle nicht gebraucht wird, sinnvoll verwenden? Das sind nur drei spannende Fragen, denen wir in unserem heutigen Newsletter nachgehen, heute für dich zusammengestellt von Tina Goebel.

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.

#1 Möchtest du das teilen?

Mit dem Notstandsgesetz hat Viktor Orbán Ungarn mitten in der Corona-Krise noch näher an den Rand der Diktatur gebracht.  Ungarns Ministerpräsident sei zweifelsohne "der Spaltpilz der EU", meint Paul Lendvai, einer der renommiertesten Beobachter von Orbáns Politik. Der gebürtige Ungar und frühere ORF-Korrespondent in Osteuropa vermisst ein entschlossenes Handeln der EU - Förderungen für Ungarn müssten auch einmal ausgesetzt werden. Über Sebastian Kurz' Schweigen zu den Entwicklungen in Ungarn ist Lendvai "nicht glücklich". Die neutrale oder distanzierte Haltung könne Kurz "à la longue nicht einhalten", sagt Lendvai im MOMENT-Interview.

#2 Zahl des Tages

Zitattafel mit folgendem Inhalt: In 50 Jahren muss ein Drittel der Menschheit mit 29 Grad im Jahresdurchschnitt leben

29 Grad - Niederländische Wissenschafter haben die möglichen Auswirkungen der Klimaerwärmung auf Siedlungsgebiete für das Jahr 2070 erforscht. Das Ergebnis ist erschreckend: Wenn der Ausstoß von Treibhausgasen nicht reduziert wird, könnten dann 3,5 Milliarden Menschen in Gebieten mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von über 29 Grad Celsius leben. Damit befände sich ein Drittel der Erdbevölkerung außerhalb der klimatischen Nische, die der Mensch seit mindestens 6.000 Jahren bewohnt.

#3 Hast du das gesehen?

Das Momentum Institut hat das Umfrageinstitut SORA mit einer Studie über die Auswirkungen der Corona-Krise auf Familien beauftragt. Das Ergebnis: Jede zweite Familie ist stark belastet. Vor allem Frauen müssen noch öfter als sonst und noch mehr Stunden als sonst in der bezahlten Arbeit reduzieren, weil sie auch noch öfter als sonst für die Kinder sorgen müssen. 

Dazu hat auch die “Zeit im Bild” einen ausführlichen Beitrag gemacht:

 

#4 Lesetipp

Immer wieder kommt derzeit die Idee eines “Immunitätsausweises” ins Spiel. Genesene von COVID-19 könnten damit Privilegien bekommen: sich freier bewegen, Menschen treffen und vor allem zur Arbeit gehen. Tom Schaffer erkärt in diesem Kommentar, warum wir mit Privilegien für Genesene sehr vorsichtig sein müssen.

#5 Besser geht doch

Derzeit bleiben viele Flugzeuge am Boden. Der CO2-Ausstoß hat sich deshalb drastisch reduziert. In Manchester wurden nun über eine Million Portionen an Flugzeug-Mahlzeiten vor dem Wegwerfen gerettet und an Bedürftige verteilt. Obdachlose, sozial benachteiligte Familien und Menschen, die aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Not geraten sind, konnten so mit der Tiefkühlkost versorgt werden, die sonst Flugpassagieren vorbehalten ist.

#6 Bonustrack

Den gezeichneten Blick wirft Franz Moder diesmal in die Zukunft.

 

Franz Moders gezeichneter Blick: Die Zukunft sagt "Abstand halten!" zu dir

Ich hoffe, du blickst optimistisch in eine coronafreie Zukunft!

Hab einen schönen Tag,

Tina

powered by Typeform

Dir gefällt unsere Arbeit?

Das freut uns! Wir sind unabhängig von Parteien und Konzernen. Unterstütze unsere Arbeit mit deiner Spende. Jeder Beitrag, ist er noch so klein, ist wichtig!

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.